Aktuelles

EEG- sind die wahnsinnig? Die Sonnenenergie soll besteuert werden!  (20.03.2014)

Kritik an der geplanten Eigenverbrauchsumlage: Doppelte Ungleichbehandlung, Bürokratiemonster und  Grundgesetzwidrigkeit! Die Lobbyisten der Strom-, Braunkohle und Kernenergiemafia schreiben für die Berliner Politiker wieder mal die Gesetze! WEHRT EUCH!

EnEV 2014 - ab 1. Mai 2105 in Kraft!  (21.11.2013)

Die EnEV ist am 21.11.2013 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Sie tritt am dem 1. Mai 2014 in Kraft.

EEG-Umlage im Jahr 2013 zu hoch - alle Nutzer zahlen zu viel! Abzocke durch die Strommafia  (15.10.2013)

Der Missbrauch des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) muss beendet werden! Der Anstieg der EEG-Umlage zum Vorjahr geht nur zu einem geringen Teil auf den Zubau von Erneuerbaren-Energien-Anlagen zurück. Die EEG-Umlage von 6,24 C/kWh in 2014 enthält an reinen Finanzierungskosten für die Erneuerbaren Energien lediglich 2,54 Cent.

EnEV 2013 - sie kommt! Wichtige Änderungen....  (10.06.2013)

EnEG 2013: Der Bundestag hat in der Plenarsitzung vom 15. Mai 2013 das Vierte Änderungsgesetz zum Energieeinsparungsgesetz beschlossen. Ab dem Jahr 2021 dürfen in Deutschland nur noch Gebäude nach "Niedrigstenergiestandard" erreichtet werden. Die EnEV 2014 kommt!

EnEV 2012/13 - sie kommt!  (26.09.2012)

Die EnEV 2012/13 soll nur für Neubau verschärft werden!In der Sanierung werden die Anforderungen nicht verschärft, im Neubau nur minimal. Stellungnahmen und Kommentare...

Sommerlicher Wärmeschutz: Berechnung schützt vor der Sauna!  (05.05.2012)

Warum der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes von jedem Planer nachgewiesen werden muss. Ein Beispielen mit 3 Varianten.

Neue PHPP ist erschienen!  (20.03.2012)

Jedes Passivhaus kann in der Projektierung nur mit dem Passiv-Haus-Projektierung-Paket kurz PHPP als detailliertes, instationäres Simulationsprogramm berechnete werden.

EEG-Umlage im Jahr 2010 zu hoch - alle Nutzer zahlen zu viel! Abzocke durch die Strommafia  (23.08.2011)

Die deutschen Privathaushalte zahlen in diesem Jahr 1,3 Milliarden Euro zu viel für ihren Strom. Grund hierfür ist eine zu hohe EEG-Umlage, wie das Verbraucherportal Verivox erklärte.